ein entspannter Abend mit Grill für den Campingurlaub
Grill

Der ideale Grill für den Campingurlaub

Wer an Camping denkt, denkt auch an einen Grill für den Campingurlaub! Mit einem Campinggrill können Sie Freunde oder die Familie zu einem gemeinsamen Essen einladen. Aber man muss auch den richtigen Grill für den Campingurlaub finden!

Dafür ist es entscheidend, sich mit dessen Eigenschaften zu beschäftigen:

  • die Art des Grills
  • die Grösse des Grills
  • die Form des Grills
  • die Grillroste
  • der Fettauffangbehälter
  • die Materialien
  • das Gewicht
  • die Brennstoffquelle

Ein Grill für das Wohnmobil ist ein sehr nützliches Gerät für Feinschmecker, die das Glück haben, beim Camping oder auf einer Reise mit Ihrem Wohnmobil dem Alltag entfliehen zu können. Ein Grill ermöglicht es Ihnen, Ihre Familie, Ihre Freunde oder auch Ihre Campingnachbarn zusammenzubringen. Er allein schafft einen besonderen Moment der Gemeinsamkeit bei einem guten Essen.

Mithilfe dieser Kaufhilfe können Sie den idealen Grill für den Campingurlaub finden und gesellige Erinnerungen mit Ihren Freunden oder Ihrer Familie schaffen!

Welche Arten von Campinggrills gibt es?

Es gibt viele verschiedene Arten von tragbaren Grills, die sich für das Campen und Reisen mit Freizeitfahrzeugen eignen.

Zusammengefasst sind die bekanntesten Grillarten :

  • der Gasgrill
  • der Kohlegrill
  • der Elektrogrill

Sie unterscheiden sich in erster Linie durch ihre Energiequelle.

Der Gasgrill

Der Gasgrill ist einfach zu bedienen und sehr praktisch, um in der Natur zu grillen, da er weder Glut noch Rauch erzeugt. Er benötigt jedoch eine Gasflasche oder Gaskartuschen. Sobald er aufgebaut und das Gas angeschlossen ist, lässt er sich mit einem einfachen Knopfdruck schnell entzünden. Da er leicht und kompakt ist, kann er Sie überall hin begleiten. Der Gasgrill lässt sich leicht regeln und ist somit ideal, wenn Sie Gemüse oder ein hochwertiges Rindsfilet grillieren möchten. Ausserdem kühlt die Feuerstelle schnell ab, sodass Sie sie bei Bedarf schnell räumen können.

Der Kohlegrill

Der Kohlegrill ist der autonomste Grill. Allerdings ist er in vielen Gemeinden und auf Campingplätzen zunehmend verboten. Er erzeugt nämlich Glut, die für die Vegetation gefährlich sein kann. Ausserdem erzeugt er viel Rauch und kann zu Belästigungen unter Nachbarn führen. Als Grill für den Campingurlaub ist der Kohlegrill daher nur mit Vorsicht zu verwenden.

Der elektrische Grill

Der Elektrogrill ist eine sehr praktische Lösung für das Kochen im Wohnmobil oder im ausgebauten Kastenwagen. Sie brauchen ihn nur an eine Steckdose auf dem Campingplatz anzuschliessen. Er ist zugleich sehr einfach zu bedienen. Allerdings ist der Elektrogrill in Bezug auf das Grillerlebnis und den Geschmack am weitesten von einem echten Grill entfernt.

Grillieren auf dem Campingplatz

Der Gasgrill: der grosse Gewinner!

Generell wird der Gasgrill von Campingfreunden immer häufiger verwendet. Er ist die erste Wahl, wenn es um die Art des Grills geht. Der Gasgrill für den Campingplatz hat viele Vorteile:

  • einfach zu bedienen
  • autark
  • multifunktional

Kurz gesagt: Er ist der Liebling der Camper!

Es gibt jedoch viele verschiedene Gasgrills mit unterschiedlichen Eigenschaften. Hier erfahren Sie die Empfehlungen aus dem Camping Gasgrill Test, wie Sie die Grills unterscheiden und vor allem den Gasgrill Ihrer Träume für Ihre zukünftige Reise auswählen können!

Die Kriterien für die Auswahl eines Camping-Gasgrills

Die Wahl eines Gasgrills für den Campingurlaub ist etwas, das man nicht leichtfertig trifft. Um den für Sie am besten Geeigneten zu finden, sollten Sie sich mit den Eigenschaften eines Campinggrills beschäftigen.

Die Art des Gasgrills

Es gibt verschiedene Arten von Gasgrills:

Ein faltbarer Grill

Der faltbare Grill ist der einfachste Grill, den Sie überall hin mitnehmen können. Er ist ultrapraktisch und lässt sich leicht transportieren, indem er sich entweder in einen Koffer verwandelt, einen Tragegriff hat oder in einer Tragetasche verstaut wird. Es liegt an Ihnen, Ihre Vorliebe zu wählen!

Ein Grill auf Rädern

Der Rollgrill verfügt über zwei Beine mit Rollen. Mithilfe dieser Rollen lässt sich der Gasgrill leicht bewegen, ohne dass Sie ihn anheben müssen. Das ist clever!

Ein tragbarer Grill für den Campingurlaub

Bei den tragbaren Grills gibt es Tischgrills und Standgrills. Der Tischgrill kann auf einen Tisch gestellt werden. Der Standgrill hingegen, wie der Name schon sagt, verfügt über mehrere Beine, um auf dem Boden zu stehen. Der mobile Grill ist im Allgemeinen kompakt und kleiner als der Grill mit Rädern. Da er tragbar ist, hat er einen Griff, mit dem er problemlos transportiert werden kann. Er eignet sich zum Grillen in der Natur.

Die Anzahl der Brenner

Die Anzahl der Brenner hängt davon ab, was Sie grillen möchten und wie viele Personen an Ihrem Campingtisch essen werden. Sie sollten also je nach Ihren Bedürfnissen darauf achten.

Die Gasquelle

Je nach Grillmodell unterscheidet sich die Gasquelle. Sie kann aus einer Gasflasche, einer geschraubten Gaskartusche oder einer Gaskartusche mit Ventilen stammen. Auch die empfohlene Kapazität der Gasflasche oder -kartusche ist je nach Grill unterschiedlich.

Es ist wichtig, dass Sie den Anschlussschlauch nicht vergessen, um die Gasflasche oder -kartusche mit dem Grill zu verbinden. Meist wird dieser mit dem Grill mitgeliefert.

Tipp: Bei einigen Grillmodellen wird die Gaskartusche in einen dafür vorgesehenen Schlitz geschoben.

gegrillte Würstchen für Freunde und Familie

Die Grösse des Grills

Die Grösse des Grills ist wichtig, da Sie ihn während Ihrer Reise aufbewahren müssen. Da der Stauraum beim Camping oft begrenzt ist, ist es wichtig, dass der Grill kompakt ist, damit er einfach im Fahrzeug verstaut werden kann.

Die Grösse hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Anzahl der Brenner
  • die Art des Gasgrills
  • der Gasquelle

So wird beispielsweise ein Tischgrill mit einem Brenner, der mit einer Gaskartusche betrieben wird, viel kleiner sein als ein Kocher mit vier Brennern, dessen Quelle eine Gasflasche ist.

Die Form des Grills

Die Form des Grills ermöglicht es Ihnen, bestimmte Speisen leichter zuzubereiten als andere. Je nach Form ist die Grillfläche unterschiedlich gross. Eine runde Form ist z. B. empfehlenswert, wenn Sie grosse Fleischstücke wie ein Wildschwein Entrecôte grillieren möchten.

Die Grillroste

Campinggrills können mehrere Grillroste in sich vereinen, um mit einem einzigen Gerät an Vielseitigkeit zu gewinnen. Ein Grill kann mehrere Funktionen bieten:

  • einen Grillrost
  • eine Grillplatte
  • einen Topfhalter
  • usw.

So können Sie Fleisch, Gemüse, Nudeln und viele andere Lebensmittel zubereiten! Mit einem Pizzastein können Sie sogar eine Pizza im Campingurlaub geniessen.

Tipp: Je nach Art des Deckels kann dieser auch als Wok oder als Schneidebrett verwendet werden.

Der Fettauffangbehälter

Nicht alle Grills verfügen über einen Fettauffangbehälter. Dabei ist er durchaus praktisch! Denn er fängt das Fett auf und schützt den Grill. Wenn er abnehmbar ist, können Sie ihn leicht reinigen.

Die Materialien

Wenn der Grill aus hochwertigen Materialien besteht, ist er langlebiger und sorgt dafür, dass die Speisen besser gegart werden. Aluminium oder verchromter Stahl sind hochwertige Materialien, die das Gewicht des Grills gering halten. Aluminium und Edelstahl rosten auch nicht. Gusseisen ist zwar qualitativ hochwertig, macht den Campinggrill aber auch sehr schwer.

Das Gewicht

Bei einer Reise mit dem Wohnmobil, Van oder Wohnwagen oder bei Outdoor-Aktivitäten (Wandern, Roadtrip, Biwak …) ist das Gewicht immer wichtig. Egal, ob es um das zulässige Gesamtgewicht oder um den Transport zu Fuss geht, ein Grill für den Campingurlaub muss leicht sein. Aus diesem Grund sind die meisten Gasgrills leicht und kompakt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.